Die Geschichte des Tätowierens als Körperschmuck

Tattoos sind wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst. Es ist anzunehmen, dass aus einer einstmals rituellen Körperbemalung nach und nach eine permanente Spielart entwickelt wurde, die sich heutzutage großer Beliebtheit erfreut.

woman-314142_640
Ursprünglich brachten Seeleute die Tattoos mit von Ihren großen Reisen. Sie hatten diese Art des Körperschmuckes in fernen Ländern kennengelernt und ließen sich dort ihre Körper verschönern. Die eingestochenen Bilder waren zunächst eher einfach und hatten ornamentalen Charakter. Erst nach und nach entwickelten sich verschiedenartige Tattoovorlagen, realistische Bilder, persönliche Motive in Verbindung mit Buchstaben. Wenn auch Tattoos oder die Menschen, die Tätowierungen trugen, zunächst einen etwas anrüchigen Ruf hatten, so hat sich heute die Einstellung zu Tattoos komplett verändert.

tattoo-1490877_640So werden sie heute als gesellschaftlich anerkannter Körperschmuck gesehen, es gibt kaum eine Altersgruppe, die nicht Tattoos tragen würde. Dies mag zum einen am Tattoo Design und an der weiterentwickelten Technik des Tätowierens liegen. So ist heute der Prozess ein Bild in die Haut einzubringen, nicht mehr so schmerzhaft, die hygienischen Bedingungen sind sehr viel besser geworden, und letztlich werden auch hochwertige brillante Farben verwendet.

Es ist nicht ganz einfach aus der Fülle der angebotenen Tattoovorlagen die richtige herauszufinden. Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, sich ein Körperbild stechen zu lassen, sollten Sie sich vorher ein paar grundlegende Gedanken machen.

Ein Tattoo ist auf jeden Fall ein dauerhaftes Bild. Sie sollten sicher gehen, dass Sie das Motiv in einigen Jahren auch noch schön und passend finden. Die Beratung eines erfahrenen Tätowieres wird Ihnen helfen aus der Fülle der verschiedensten Tattoovorlagen ein passendes Motiv zu finden. Dies hängt natürlich zum einen vom persönlichen Geschmack ab, zum anderen sollte sich das Motiv perfekt an die Körperstelle anpassen, auf die es tätowiert werden soll.

Der Preis des Tattoos hängt zum einen von seiner Größe ab, aber auch vom Aufwand und der Farbvielfalt der gewählten Tattoo Motive. Am besten Sie lassen sich schon im Vorfeld ausführlich beraten, damit Sie keinen bösen Überraschung erleben.


Mit Sport gegen den Jojo-Effekt

Fast jeder der schon mal erfolgreich abgenommen hat kennt den Effekt. Nach kurzer Zeit sind die Pfunde wieder drauf. Dies nennt man den Jojo-Effekt. Die wichtigste Ursache des Jojo-Effekts ist der Umstand das man sich während der Diät in einem Ausnahmezustand befindet. Ist die Diät dann vorbei, so isst man weiter wie bisher und nimmt logischerweise wieder zu.

appetite-1239056_640Dies ist nicht nur ärgerlich, sondern auch der Gesundheit abträglich. Durch die starke Schwankung des Gewichts wird das Immunsystem geschwächt. Aus diesem Grund ist es sinnvoll seine Ernährung so umzustellen, dass man langsam abnimmt und Entbehrungen vermeidet.

Eine andere wichtige Strategie ist das Abnehmen mit Sport. Der Sport hat den offensichtlichen Vorteil, dass während des Sports Energie verbraucht wird, aber der Effekt geht weit darüber hinaus. Während des Sports, und hier besonders beim Kraftsport, werden Muskeln aufgebaut. Nach dem Krafttraining wird bei dem sogenannten Nachbrenneffekt weiter Energie verbraucht. Viel wichtiger ist aber das Muskeln auch in Ruhe weiter Energie verbrauchen. Der Grundumsatz wird also dauerhaft gesteigert.

Der Sport hat auch einen positiven Einfluss auf die Satt-Hunger Regulation und einen Effekt auf das Hormonsystem. Bei Männern wird beispielsweise vermehrt Testosteron freigesetzt, was die Abnahme erleichtert. Mit Sport und Bewegung kann man also gesund abnehmen und den JoJo-Effekt vermeiden. Allerdings sollte auch die Ernährung nicht vernachlässigt werden. Selbstverständlich kann der Sport allein nicht alle Sünden heilen.


Yoga-Ratgeber: Die acht Wege von Yoga, Pranayama und Meditation

Der Ausdruck Yoga leitet sich aus dem Sanskrit Begriff ,,juj“ her, der anfänglich das Anschirren oder Anjochen von Zugtieren vor einen Karren bedeutete. Eine der Quelltexte des Yogas sind die Sutren von Patanjali, in ebendiesen gibt er knapp 200 Überlegungen zur Natur des Verstandes oder Geistes, der Erscheinungen und den geistigen Handlungsweisen und Aktionen, die ein Yogi vornehmen sollte um ungebunden zu sein, Erkenntnis zu bekommen oder wie sonst man diesen Zustand benennen möchte.

athletic-girl-1388572_640

In diesen Sutren weißt er auf 8 Pfade des Yoga hin, die er dem Suchenden ans Herz legt, zu beachten:

Pfad 1 ist Yama und enthält Moral und Ethik, konkret Friedfertigkeit, also keinen Menschen zu verwunden oder gar umzubringen, sowohl auf den Körper als auch auf den Geist bezogen. Ferner sollte man absolut nie lügen, Wahrheitsgetreu sein, „Nicht stehlen“ also seiner Gierigkeit oder seinem Missgunst nicht nachzugehen, einen anständigen Lebenswandel führen, hier insbesondere die Enthaltsamkeit bewahren, alle Sinneslust lassen und auch keine Geschenke zu nehmen, da dieses immer zu Verkettungen hinführt.

Pfad 2 umfasst die Seelenschau und wird Niyama im Original genannt: Reinheit im Inneren und Äußeren, Zufriedenheit, Enthaltsamkeit oder auch Selbstdisziplin, Studium, sprich Lernen sowie der Hingabe an das oberste Prinzip, also Urschöpfer oder wie sonst man es nennen will.

Pfad 3 sind die Asanas oder auch Stellungen: An diesem Punkt ist anzumerken, dass bei Patanjali noch nicht von den sehr vielen Körperübungen, die in diesen Tagen ein Großteil der Yoga-Schüler so begierig übt, die Rede ist, sondern hauptsächlich ein Sitz anzustreben ist, der robust und gemütlich ist. Es geht primär darum, dass der menschliche Leib den Menschen bei der Meditation nicht mehr stört.

Pfad 4 ist Pranayama, die Übung des Atems: Durch Fokussierung auf den Atem und dessen Regelung gelingt u.a. der Umbruch zur Meditation gravierend simpler.

yoga-1146281_640

Pfad 5 nennt sich Pratyahara und wird als Zurückziehen der 5 Sinne bezeichnet: Hier liegt auch wieder der Zweck darin, störungsfrei von äußeren Einflüssen in die Selbsterkenntnis eindringen zu können. Ein Weg dahin liegt in der makellosen Observation der Gedanken und Empfindungen, ohne diese ändern zu wollen.

Pfad 6, Dharana oder Fokussierung, beinhaltet die Sammlung des Denkens auf einen Punkt hin – sie sind quasi völlig bei der Sache, was sich unschwer anhört und umso schwieriger zu verwirklichen ist.

Pfad 7, Dhyana, ist endlich die wohlbekannte Meditation: Diese Meditation entwickelt sich aus der Ruhe im Inneren gemeinsam mit Aufmerksamkeit und reiner Gegenwärtigkeit. Es gibt zahlreiche Arten der Meditation, hier kann der Schüler prüfen, welche für ihn am besten geeignet ist.

Pfad 8 schließlich ist Samadhi, die volle Einkehr, die Erleuchtung, man hat Selbsterkenntnisse von besonderer Wichtigkeit.


Wie du mit Goji Beeren von Innen etwas für dein Äußeres tust

Stress war gestern – in diesem Jahr gehen wir es gelassener an. Wer hat sich das so vorgenommen? Als erstes machen Sie mal einfach Schluss mit dem Schönheitsmittelchen-Wahn. Das hat im letzten Jahr schon nicht geklappt, das lassen wir jetzt mal. „Wahre Schönheit kommt von innen“, das ist kein Oma-Spruch, sondern wahr. Und innen, das ist da, wo die Goji Beeren sich entfalten.

Sie tun gerne etwas für Ihre Gesundheit und vor allem auch für Ihre Schönheit? Verwenden Sie etliche Cremes? Aber keine halten so wirklich was sie versprechen? Hoffen Sie auf die Wirkung von verschiedenen, hilfeversprechenden Pillen? Geben Sie es auf! Es gibt schon längst ein Wundermittel, welches seine Wirkung für Ihre Gesundheit und auch für Ihre Schönheit entfaltet. Es sind die einzigartigen Goji Beeren! Ihre unübertroffene Wirkung ist in China schon seit Jahrtausenden bekannt. Gojis gelten in China als eine Art „Wunderbeere“, da ihre Wirkung einfach nur überzeugend ist. Die Region, in der die Pflanze ihren Ursprung hat, heißt Ningxia. Nun wird dieses Wundermittel auch in Europa und Amerika immer berühmter.

smoothie-865632_640Die Goji Beere ist eine sehr nährstoffreiche Frucht. In dieser Beere befinden sich mehr als 18 Aminosäuren, B1, B2, Vitamin A, C und außerdem noch 21 Spurenmineralien. Diese einzigartigen Beeren sehen so ähnlich aus wie Preiselbeeren und Kirschen. Die Goji Beeren werden als Energiespender verwendet, weil sie die Lebenskraft stärken. Es ist ein natürliches Anti-Aging Mittel, da der hohe Anteil an Antioxidantien die Körperzellen schützt und somit den vorzeitigen Alterungsprozess vorbeugt. Vergessen Sie die ganzen Cremes und angeblichen „Wunderpillen“, die einen Haufen Geld kosten und am Ende keine Wirkung zeigen. Diese einzigartigen Beeren dienen aber auch zur Unterstützung des Immunsystems und desweiteren sogar zur Förderung der Augengesundheit. Körper und Geist werden beide beflügelt und gestärkt. Viele wissenschaftliche Studien haben sich mit der Goji Beere sehr intensiv beschäftigt und sie auf ihre Wirkung getestet. Es ist bewiesen, dass sich diese ganze Zusammensetzung von Vitaminen, Antioxidantien und den essenziellen Fettsäuren sehr positiv auf den menschlichen Körper auswirkt, auf sein Aussehen, die Lebensdauer und auch auf die Psyche.

Wussten Sie schon, dass die Goji-Sträucher fast in allen Regionen dieser Welt wachsen? Selbst in Europa gibt es viele Sträucher dieser Wunderbeeren. Sie können sich theoretisch einen Goji-Strauch in Ihrem Garten anpflanzen und damit diese Frucht, die besser als jede Creme oder Vitaminpille ist, selbst ernten. Es ist sogar festzustellen, dass die Nachfrage dieser Goji-Sträucher massiv angestiegen ist. Dies ist aber auch nachvollziehbar, da eine Frucht, die für Ihre Gesundheit und vor allem für Ihre Schönheit hilfreich ist, erstens billiger und zweitens gesünder ist als irgendwelche Vitaminpillen zu schlucken.