Mit Sport gegen den Jojo-Effekt

Fast jeder der schon mal erfolgreich abgenommen hat kennt den Effekt. Nach kurzer Zeit sind die Pfunde wieder drauf. Dies nennt man den Jojo-Effekt. Die wichtigste Ursache des Jojo-Effekts ist der Umstand das man sich während der Diät in einem Ausnahmezustand befindet. Ist die Diät dann vorbei, so isst man weiter wie bisher und nimmt logischerweise wieder zu.

appetite-1239056_640Dies ist nicht nur ärgerlich, sondern auch der Gesundheit abträglich. Durch die starke Schwankung des Gewichts wird das Immunsystem geschwächt. Aus diesem Grund ist es sinnvoll seine Ernährung so umzustellen, dass man langsam abnimmt und Entbehrungen vermeidet.

Eine andere wichtige Strategie ist das Abnehmen mit Sport. Der Sport hat den offensichtlichen Vorteil, dass während des Sports Energie verbraucht wird, aber der Effekt geht weit darüber hinaus. Während des Sports, und hier besonders beim Kraftsport, werden Muskeln aufgebaut. Nach dem Krafttraining wird bei dem sogenannten Nachbrenneffekt weiter Energie verbraucht. Viel wichtiger ist aber das Muskeln auch in Ruhe weiter Energie verbrauchen. Der Grundumsatz wird also dauerhaft gesteigert.

Der Sport hat auch einen positiven Einfluss auf die Satt-Hunger Regulation und einen Effekt auf das Hormonsystem. Bei Männern wird beispielsweise vermehrt Testosteron freigesetzt, was die Abnahme erleichtert. Mit Sport und Bewegung kann man also gesund abnehmen und den JoJo-Effekt vermeiden. Allerdings sollte auch die Ernährung nicht vernachlässigt werden. Selbstverständlich kann der Sport allein nicht alle Sünden heilen.