Gesund abnehmen

Die meisten übergewichtigen Personen quälen sich jahrelang durch etliche Diäten um ihrem Wunschgewicht ein wenig näher zu kommen. Doch verzeichnen Diäten aller Art nur vorübergehende Gewichtsreduktionen, besser bekannt als Jo-Jo-Effekt. Um gesund abnehmen zu können muss man seine Ernährung dauerhaft umstellen.

apfel-gesunde-ernaehrungSeine Ernährung umzustellen heißt nicht etwa, wie bei vielen Diäten, auf „Dickmacher“ zu verzichten. Vielmehr bedeutet es bestimmte Essgewohnheiten, die man sich über die Jahre hinweg angeeignet hat, abzulegen. Da diese Angewohnheiten durch das jahrelange Ausüben sehr gefestigt sind, erfolgt die Umstellung nur sehr langsam.

Am Anfang wird man sicherlich ab und zu noch in die alten Verhaltensmuster zurückfallen, doch die neue, bewusstere Ernährungsweise wird immer mehr zur Routine. Der daraus resultierende Vorteil ist, dass man in die neuen Essgewohnheiten „hineinwächst“ und sie einem somit nicht als Diät mit vielen Verboten vorkommen, sondern als alltäglich.

Bei der Umstellung ist darauf zu achten, dass die Ernährung vollwertig ist. Das heißt, es sollten alle wichtigen Nährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette, Vitamine und Mineralstoffe) darin vorkommen. Jedoch sollten sich die Mengenverhältnisse der einzelnen Lebensmittelgruppen deutlich unterscheiden. Hierzu kann man sich an der Lebensmittelpyramide oder den 10 Regeln der DGE orientieren.

10 Regeln der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.)

Tipps & Tricks

1. Abwechslungsreich Essen Nutzen Sie die Lebensmittelvielfalt, um sich ausgewogenen zu ernähren.
2. Viel Getreideprodukte und Kartoffeln Lebensmittel wie Brot, Nudeln, Reis und Getreideflocken enthalten kaum Fett, dafür aber unzählige Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Mineral- und Ballaststoffe. Greifen Sie öfter auf Vollkornprodukte zurück, denn diese sättigen schneller.
3. Obst und Gemüse – „Nimm 5 am Tag“ Gönnen Sie sich fünf Hände voller Obst und Gemüse pro Tag. Davon sollten drei Portionen Gemüse sein und die restlichen zwei Obst. Idealerweise sollten sie so frisch wie möglich oder nur kurz gegart sein. Auch ein Glas Saft gilt als eine Portion.
4. Täglich Milch und Milchprodukte; ein bis zweimal in der Woche Fisch; Fleisch, Wurstwaren und Eier in Maßen Auch diese Lebensmittelgruppen sollten aufgrund ihrer wertvollen Nährstoffe, wie zum Beispiel Calcium, Jod, B6 und B12, zu einer gesunden Ernährungsweise dazu gehören. Der Fleisch und Wurstverzehr sollte zwischen 300 und 600 g in einer Woche liegen, wobei Sie möglichst fettarme Produkte bevorzugen sollten.
5. Sparsamer Umgang mit Fett und fettreichen Lebensmitteln Sie sollten nicht auf den Gebrauch von Fett verzichten. Denn es liefert essentielle Fettsäuren und wird vom Körper für die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen benötigt. Wählen Sie stattdessen bewusster gesunde Fette aus. Greifen Sie vermehrt auf pflanzliche Öle und Fette zurück und entwickeln Sie ein Gespür für „unsichtbare“ Fette, die sich in verschiedenen Lebensmitteln verstecken. Der Tagesbedarf für Fett liegt bei 60 bis 80 g.
6. Zucker und Salz in Maßen Auch Zucker und Salz gehören zu einer abwechslungsreichen Ernährung, jedoch nicht in dem Maße, wie sie heutzutage für gewöhnlich verzehrt werden. Genießen Sie in Maßen und nutzen Sie Kräuter als Würzalternative.
7. Reichlich Flüssigkeit Sie sollten jeden Tag mindestens 1,5 l trinken. Bevorzugen Sie dabei Wasser und kalorienärmere Getränke. Alkohol ist ein Genussmittel und sollte daher auch nur in kleinen Mengen verzehrt werden.
8. Schmackhafte und schonende Zubereitung Allein schon mit der richtigen Zubereitungsweise lässt sich schon viel gesünder Kochen. Nutzen Sie vor allem nährstoffschonende Garverfahren auf Wasserdampfbasis.
9. Zeit nehmen beim Essen und es genießen Besonders wichtig ist es, sich beim Essen Zeit zu lassen, denn das Sättigungsgefühl tritt erst nach ca. 20 Minuten ein.
10. Sport gehört dazu Nur die richtige Ernährung allein reicht nicht aus. Um dauerhaft erfolgreich und gesund abzunehmen sollte man sich täglich zwischen 30 und 60 Minuten körperlich Betätigen.

Fazit:

Das bewusste Essen ist der Schlüssel zum Erfolg. Haben Sie etwas Geduld mit ihrem Körper und unterstützen Sie Ihre gesunde Ernährungsweise mit ausreichend Sport. Wer nicht auf seine Ernährung und auf die körperliche Auslastung achtet, gerät schnell zu einer ungesunden Lebensweise, die auf Dauer Konsequenzen mit sich ziehen wird.


Feinkost im Alltag

Der Alltag muss nicht unbedingt gleichförmig und langweilig ablaufen. Das gilt für alle Alltagsbereiche, auch für den kulinarischen. Gerade Essen und Ernährung im täglichen Leben kann helfen, Lebensfreude zu erhalten und positive, emotionale Ereignisse zu schaffen. Es ist nicht erforderlich, sich in allen Lebensbereichen einzuschränken und sich einem monotonen Alltag unterzuordnen. Mit Feinkost im Alltag lässt sich Langeweile auf dem Speiseplan vertreiben. Luxuriöse Momente werden geschaffen und durch exquisite Gaumenfreuden eine Motivation, den Alltag voller Elan weiterhin zu bestreiten.delikatessen-gourmet

Hier sollte auch der sich selbstbelohnende Aspekt nicht vergessen werden. Menschen gehen zur Arbeit und durchlaufen oft anstrengende und kräftezehrende Arbeitstage. Wie schön kann es danach sein, sich zu entspannen bei und mit einem außergewöhnlichen Abendessen, mit außergewöhnlichen Zutaten und Geschmacksrichtungen in einem außergewöhnlichen Rahmen. Feinkost im Alltag kann man sich selbst schaffen durch den Kauf der fertigen Speisen in Feinkostgeschäften und eine schöne und dekorative Anrichtung derselben auf dem heimischen Esstisch. Feinkost im Alltag kann aber auch selbst zubereitet werden in der eigenen Küche – allein oder zusammen mit Freunden – und mit entsprechenden Rezepten und gekauften, exquisiten Zutaten.

Und dann kann Feinkost im Alltag natürlich auch in entsprechenden Restaurants zelebriert werden. Verschiedene Persönlichkeitstypen können sich auf verschiedene Weisen am besten entspannen und genießen. Allein oder zusammen mit Partnern und Freunden, zuhause oder in der Öffentlichkeit – Feinkost im Alltag lässt sich in den jeweiligen Rahmen einpassen und muss selbstverständlich nicht zwangsläufig am Abend stattfinden. Auch ein Mittagsimbiss in einem Feinschmeckerlokal oder ein Feinschmecker-Sonntagsbrunch sind genauso möglich. Feinkost im Alltag findet immer dann statt, wenn man sich dazu entscheidet und in dem kulinarischen Rahmen, für den man sich entscheidet.


Wie du mit Goji Beeren von Innen etwas für dein Äußeres tust

Stress war gestern – in diesem Jahr gehen wir es gelassener an. Wer hat sich das so vorgenommen? Als erstes machen Sie mal einfach Schluss mit dem Schönheitsmittelchen-Wahn. Das hat im letzten Jahr schon nicht geklappt, das lassen wir jetzt mal. „Wahre Schönheit kommt von innen“, das ist kein Oma-Spruch, sondern wahr. Und innen, das ist da, wo die Goji Beeren sich entfalten.

Sie tun gerne etwas für Ihre Gesundheit und vor allem auch für Ihre Schönheit? Verwenden Sie etliche Cremes? Aber keine halten so wirklich was sie versprechen? Hoffen Sie auf die Wirkung von verschiedenen, hilfeversprechenden Pillen? Geben Sie es auf! Es gibt schon längst ein Wundermittel, welches seine Wirkung für Ihre Gesundheit und auch für Ihre Schönheit entfaltet. Es sind die einzigartigen Goji Beeren! Ihre unübertroffene Wirkung ist in China schon seit Jahrtausenden bekannt. Gojis gelten in China als eine Art „Wunderbeere“, da ihre Wirkung einfach nur überzeugend ist. Die Region, in der die Pflanze ihren Ursprung hat, heißt Ningxia. Nun wird dieses Wundermittel auch in Europa und Amerika immer berühmter.

smoothie-865632_640Die Goji Beere ist eine sehr nährstoffreiche Frucht. In dieser Beere befinden sich mehr als 18 Aminosäuren, B1, B2, Vitamin A, C und außerdem noch 21 Spurenmineralien. Diese einzigartigen Beeren sehen so ähnlich aus wie Preiselbeeren und Kirschen. Die Goji Beeren werden als Energiespender verwendet, weil sie die Lebenskraft stärken. Es ist ein natürliches Anti-Aging Mittel, da der hohe Anteil an Antioxidantien die Körperzellen schützt und somit den vorzeitigen Alterungsprozess vorbeugt. Vergessen Sie die ganzen Cremes und angeblichen „Wunderpillen“, die einen Haufen Geld kosten und am Ende keine Wirkung zeigen. Diese einzigartigen Beeren dienen aber auch zur Unterstützung des Immunsystems und desweiteren sogar zur Förderung der Augengesundheit. Körper und Geist werden beide beflügelt und gestärkt. Viele wissenschaftliche Studien haben sich mit der Goji Beere sehr intensiv beschäftigt und sie auf ihre Wirkung getestet. Es ist bewiesen, dass sich diese ganze Zusammensetzung von Vitaminen, Antioxidantien und den essenziellen Fettsäuren sehr positiv auf den menschlichen Körper auswirkt, auf sein Aussehen, die Lebensdauer und auch auf die Psyche.

Wussten Sie schon, dass die Goji-Sträucher fast in allen Regionen dieser Welt wachsen? Selbst in Europa gibt es viele Sträucher dieser Wunderbeeren. Sie können sich theoretisch einen Goji-Strauch in Ihrem Garten anpflanzen und damit diese Frucht, die besser als jede Creme oder Vitaminpille ist, selbst ernten. Es ist sogar festzustellen, dass die Nachfrage dieser Goji-Sträucher massiv angestiegen ist. Dies ist aber auch nachvollziehbar, da eine Frucht, die für Ihre Gesundheit und vor allem für Ihre Schönheit hilfreich ist, erstens billiger und zweitens gesünder ist als irgendwelche Vitaminpillen zu schlucken.


Gourmet-Gemüse

gemuese-spargelFür einen Gourmet ist der weiße Spargel ein ganz besonderes Gemüse. Der grüne Spargel erfreut sich, zumindest in Deutschland, nicht der ganz großen Beliebtheit, wird jedoch immer öfter verwendet. Aber nicht nur der Spargel ist ein Gourmet-Gemüse. Pilze, besonders Steinpilze, werden der gehobenen Küche zugeordnet. Nicht zu vergessen der Trüffel, ob schwarz oder weiß.

Maiskolben gelten in der Küche als Delikatesse und sind mit etwas Butter ein tolles Gemüse. Eine Besonderheit unter den Tomaten ist die Schwarze Krim. Sie ist fast schwarz und zählt zu den Fleischtomaten. Der Kürbis in seiner Vielfalt wird gern in der guten Küche für Suppen oder als Beilage zum Fleisch verwendet.

Ein wieder entdecktes Gemüse, das früher zu dem Gemüse für arme Leute zählte, ist der Hopfenspargel.

suesser-kuerbis-gemueseEs sind die Sprossen, die als Gemüse verwendet werden. Der Anbau findet in Bayern statt und die Ernte ist nur kurzzeitig. Der Geschmack ist nussig. Etwas Außergewöhnliches für den Gourmet ist das Eiskraut. Es ist ein Mittagsblumengewächs, die Blätter können verwendet werden. Sie schmecken leicht salzig und zählen zur Feinkost. Sie sind sehr dekorativ und werden für Salate verwendet.

Wieder ganz groß im Kommen sind die Teltower Rübchen. Der würzige Geschmack, etwas an den Rettich erinnernd, kommt in der Feinkost heute gut an. Die schlanken Rüben werden als Gemüse zubereitet. Die Kerbelrübe ist vor allem in Frankreich sehr beliebt. Sie wächst an feuchten Stellen und wird in der gehobenen Küche verwendet. Ihr kräftiges Aroma passt sehr gut zu kräftigen Speisen.